FLIP2-INCREAS – einmalige Chance

In den letzten zehn Jahren rückte das Europäische Kulturerbe immer mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Europäischen Kommission. Das Kulturprogramm stimulierte und investierte in Initiativen wie die Kulturhauptstädte, das Europäische Jahr des Kulturerbes, das Europäische Kulturerbe-Siegel und andere. Eine Reihe von Berichten, wie OMC und Strategien, wie jene für das Europäische Kulturerbe des 21. Jahrhundert, wurden entwickelt und veröffentlicht. Die inzwischen ein ziemlich klares Bild davon vermitteln, wohin sich das kulturelle Europa in den kommenden Jahren entwickeln soll.
Die Herausforderung besteht derzeit darin, aktiv zu werden und das Vorgeschlagene in die Praxis umzusetzen. Die Projektpartner sehen dieses Pilotprojekt als perfekte Gelegenheit, mehrere in den letzten fünf Jahren ergriffene Maßnahmen fortzusetzen: aufbauend auf EU-Projekten wie MODI-FY, PRO-Heritage, RCIA sowie dem Europäischen Kulturerbe-Siegel – verliehen an die Union  Lublin 2014 und die Hofburg Wien 2016.

Bestehende Werkzeuge wie ESCO und EU SkillsPanorama werden ergänzt und auf neuesten Stand gebracht. Derart wird ein starker Sektor definiert, der Kulturerbe – vorrangig das gebaute – und Kreativwirtschaft zum beiderseitigen Nutzen kombiniert.

Gleichzeitig wird eine Reihe von innovativen Weiterbildungs-Maßnahmen wie hochentwickelte digitale Kompetenz-Module entwickelt und umgesetzt. Ein strukturiertes Austauschprogramm und Initiativen zur Erhaltung der traditionellen Handwerkskunst durch Einbeziehung junger Menschen, sollen das Überleben gefährdeter Fähigkeiten gewährleisten.
Ein spezielles Ergebnis des Pilotprojekts wird ein Prototyp des Europäischen Kompetenz- und Gemeinschaftszentrums für Kulturerbe, kurz EUComp-Zentrum, sein, das in Mauerbach, AT, eingerichtet wird. Dabei liegt der Schwerpunkt vor allem auf gebautem Kulturerbe. Es wird zeigen, wie solche Zentren einen starken Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg der europäischen Regionen leisten können.

Projekte & Events
15. Oktober 2020
14. Oktober 2020
13. Oktober 2020
Newsletter